Förderung von Digital-Investitionen

Im Folgenden werden Ihnen die Informationen über die aktuellen Investitionsprogramme „Now-Digital“ und „Go-Digital“ vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) veranschaulicht. Die Okandor GmbH bietet Ihnen Unterstützung in Planung und Erstellung eines Digitalisierungsplan an.

„Now-Digital“:

Im heutigen Arbeits- und Geschäftsumfeld bestimmen digitale und proprietäre Technologien die Wettbewerbsfähigkeit und die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch das Programm „Now Digital-Small and Medium-Enterprise Investment Fund“ damit mittelständische Unternehmen das wirtschaftliche Potenzial der Digitalisierung nutzen können. Der Plan sieht finanzielle Zuschüsse vor, um Unternehmen zu ermutigen, mehr in digitale Technologie und Mitarbeiterqualifikationen zu investieren.

Wer wird gefördert?

Es werden alle klein bis mittlere Unternehmen (inklusive Handwerksbetriebe und Freiberufler) gefördert, die eine Beschäftigungsanzahl von drei bis 499 Mitarbeiter vorweisen können.

Laufzeit und Anmeldung:

Die Laufzeit der Förderung für die Digitalisierung läuft vom 07.09.2021 bis Ende 2023. Die Registrierung besteht dauerhaft, per Zufall werden monatliche Auslosungen stattfinden. Über https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html, gelangen Sie zum Antragstool.

Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Das Unternehmen muss einen Digitalisierungsplan vorlegen, dies kann Investitionen für digitale Technologien, sowie die Förderung in die Qualifizierung der Beschäftigten, im Thema Digitalisierung beinhalten.

Der Digitalisierungsplan sollte:

  • Die Digitalisierungsplanung beschreiben
  • Art und Anzahl der Maßnahmen beschreiben
  • Den aktuellen digitalen Stand des Unternehmens erläutern und die Ziele definiere, die erreicht werden sollen (Wie wird das Unternehmen effizienter gestaltet? Wie wird die Marktposition verstärkt? Wie wird ein neues Geschäftsmodell entwickelt?)
  • Das Unternehmen muss einen Sitz in Deutschland haben, um die Investition annehmen zu können
  • Die Umsetzung darf nicht vor dem Zeitpunkt der Förderung beginnen
  • Nach der Bewilligung muss die Planung in den nächsten 12 Monate umgesetzt werden und die verwendetet Fördermittel nachgewiesen werden

Was schließt die Investitionen aus?

Themen wie Standard Soft- und Hardware, sowie der Austausch der Grundausstattung oder Beratungsleistungen sind in den Investitionen ausgeschlossen.

Was sind die Ziele des Programms?

Ziel des Staates ist es, kleine und mittelständige Unternehmen auf dem Weg in der digitalen Transformation, zu unterstützen. Die digitale Technologie sowie die Weiterbildung der Beschäftigten soll unterstützt werden, um gleiche Chancen durch digitale Geschäftsprozesse und branchenübergreifende Digitalisierungsprozesse zu schaffen. Durch die Verbreitung der Digitalisierung wird die Sicherheit der IT im Unternehmen gestärkt und gleichzeitig wird die Wirtschaft in strukturschwachen Regionen gefördert.

„Go-Digital“:

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt die Umsetzung von Homeoffice, wenn kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Handwerksbetriebe in kurzer Zeit Home-Office-Arbeitsplätze schaffen, können sie jetzt finanzielle Unterstützung erhalten. Bis zu 50% der Kosten für die Beratung durch ein von BMWi autorisiertes Beratungsunternehmen werden erstattet. Das „digitale“ Förderprogramm von BMWi bietet hierfür ein spezielles, schnelles und unbürokratisches Verfahren.

Wer wird gefördert?

Kleine bis mittlere Unternehmen, sowie Selbstständige, der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks. Das Unternehmen darf maximal 100 Mitarbeiter und einen Umsatz von maximal 20.Mio vorweisen.

Laufzeit und Anmeldung:

Sie können dem Förderprogramm jederzeit beitreten, Sie müssen sich zunächst über die Beraterlandkarte ein Beratungsunternehmen in Ihrer Region suchen und einen Beratervertrag abschließen. Das Beraterunternehmen übernimmt die weiteren Schritte des Antragsverfahren und stellt den Förderantrag. Über https://www.innovation-beratung-foerderung.de/INNO/Redaktion/DE/Kurzmeldungen/Aktuelles/2020/200320-go-digital-homeoffice.html gelangen Sie zur Beraterlandkarte.

Was fördert das Programm?

Die Förderung deckt individuelle Beratung ab und übernimmt 50% der Beraterleistung, maximal 1.100€ pro Tag und bis zu 30 Tage. Das Programm unterstützt die Umsetzung von Homeoffice-Lösungen, wie die Einrichtung spezifischer Software oder unterstützt die Konfiguration existierender Hardware. Bereitstellung von Hard- und Software sind davon ausgeschlossen.

 

Übersicht der Förderprogramme „Now-Digital“ und „Go-Digital“:

 

Now-Digital

Go-Digital

Wer fördert?

BMWi

BMWi

Wer wird gefördert?

KMU alle Branchen, drei bis 499 MA

KMU der gewerblichen Wirtschaft oder des Handwerks, max. 100 MA, max. 20 Mio Umsatz

Laufzeit

09.2021 bis Ende 2023

Jederzeit

Was wird gefördert?

Investition in digitale Technologien und Qualifizierung in Beschäftigte bezüglich Digitalthemen

Förderung für digitalisierte Geschäftsprozesse und Umsetzung von Homeoffice

Wie kann man die Förderung erhalten?

Einreichung eines Digitalisierungsplan

Antragsstellung über autorisierte Beratungsunternehmen

Was ist von der Investition ausgeschlossen?

Grundausstattung, Standard Soft-und Hardware, Beratungs- und Eigenleistung

Soft- und Hardware

 

Die Okandor GmbH bietet Ihnen Unterstützung und Beratung in beiden Förderprogrammen an. Um Kontakt aufzunehmen oder weitere Fragen zu beantworten, kontaktieren Sie uns gerne über das Kontaktformular oder rufen Sie unter 089 45202801 bei uns an. Wir freuen uns, auf Ihre Anfrage!

 

Zusatz-Information:

Das Bayrische Staatsministerium für Wirtschaft bietet kleinen und mittleren Unternehmen aus der gewerblichen Wirtschaft innerhalb Bayerns, Unterstützung in Entwicklung und Einführung von Dienstleistungen und Prozessen durch IT-Systemen oder IT-Anwendungen an. Bis zum 31.12.2023 findet das Programm statt, die Anmeldung ist jederzeit möglich. Unter https://www.stmwi.bayern.de/service/foerderprogramme/digitalbonus-bayern/ finden Sie weitere Informationen zum Förderprogramm.